Mitteilung zur Anwendung von Macrolane zur Brustvergrößerung

Q-Med/Galderma, der Hersteller von Macrolane, hat entschieden, Macrolane bis auf Weiteres nicht mehr für die Brustvergrößerung zu bewerben.

Der Grund für diese Entscheidung ist eine laufende und noch nicht abgeschlossene fachliche Debatte zwischen medizinischen Experten, wie man am besten bei der radiologischen Untersuchung von Brüsten vorgehen sollte, die mit Macrolane behandelt wurden.

Nach Prüfung der Situation und in Absprache mit den zuständigen Aufsichtsbehörden hat Q-Med, ein Geschäftsbereich von Galderma, deshalb beschlossen, die Anwendung von Macrolane zur Brustvergrößerung nicht mehr zu bewerben, bis eine Einigung über das beste Vorgehen bei radiologischen Untersuchungen von Brüsten nach Behandlung mit Macrolane besteht.

Ich wurde mit Macrolane zur Brustvergrößerung behandelt. Muss ich etwas unternehmen?

Nein. Frauen, deren Brüste mittels Macrolane vergrößert bzw. korrigiert wurden, müssen keine zusätzlichen medizinischen Maßnahmen ergreifen. Sie sollten jedoch nach Anweisung ihres behandelnden Arztes an den planmäßigen und empfohlenen Kontrolluntersuchungen teilnehmen.

Wie bei dauerhafter verbleibenden Brustimplantaten – sogenannten permanenten Implantaten – ist es auch bei Macrolane wichtig, vor einer medizinischen Vorsorgeuntersuchung der Brust der Ärztin bzw. dem Arzt das Datum der letzten Behandlung zur Brustvergrößerung mit Macrolane bzw. einem anderen Produkt mitzuteilen.

Bedeutet diese Entscheidung, dass Macrolane nicht sicher ist?

Nein. Es gibt keine produktbezogenen Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit dem Medizinprodukt Macrolane selbst.

Der Grund für diese Entscheidung ist eine laufende und noch nicht abgeschlossene fachliche Debatte zwischen medizinischen Experten, wie man am besten bei der radiologischen Untersuchung von Brüsten vorgehen sollte, die mit injizierbaren Produkten behandelt wurden.

Macrolane ist ein qualitativ hochwertiges Produkt, dass die behördlichen Anforderungen und Standards für eine CE-Kennzeichnung erfüllt.

Macrolane ist ein sicheres und wirksames Produkt, mit gutem Sicherheitsprofil und hohem Zufriedenheitsgrad bei Tausenden von Personen in aller Welt, die im Rahmen einer Behandlung zur Körperkonturierung oder zur Brustvergrößerung damit behandelt wurden.

Seit der Markteinführung von Macrolane im Jahr 2007 (für die Brust in 2008) ist ein Meldesystem zur Erfassung und Bewertung von unerwünschten Wirkungen installiert. Seither wurden keine Sicherheitsprobleme festgestellt.

Macrolane wird weiterhin für den Einsatz zur Körperkonturierung und Korrektur von Weichteildefekten erhältlich sein.

Weitere Informationen für Frauen, die mit Macrolane zur Brustvergrößerung behandelt wurden.

Wir haben eine Liste mit Fragen und Antworten auf der Seite Antworten für Frauen, die mit Macrolane zur Brustvergrößerung behandelt wurden zusammengestellt, um mögliche Bedenken anzusprechen, die bei Ihnen im Zusammenhang mit der Anwendung von Macrolane zur Brustvergrößerung auftreten könnten.

Häufig gestellte Fragen

Antworten auf allgemeine Fragen bezüglich Macrolane finden Sie auf der Seite Häufig gestellte Fragen.